MFV3D Book Archive > German 14 > Download Altersbilder in der Wirtschaft, im Gesundheitswesen und in by Dr. Frank Berner, Dr. Klaus-Peter Schwitzer (auth.), Dr. PDF

Download Altersbilder in der Wirtschaft, im Gesundheitswesen und in by Dr. Frank Berner, Dr. Klaus-Peter Schwitzer (auth.), Dr. PDF

By Dr. Frank Berner, Dr. Klaus-Peter Schwitzer (auth.), Dr. Frank Berner, Judith Rossow M.A., Dr. Klaus-Peter Schwitzer (eds.)

In diesem Band werden Altersbilder in zwei wichtigen gesellschaftlichen Teilbereichen untersucht: im Gesundheits- und Pflegewesen und in der Wirtschaft. Die Studien zum Gesundheitswesen untersuchen die Auswirkungen der Altersbilder von Professionellen und der im approach institutionalisierten Altersbilder auf die gesundheitliche Versorgung älterer Menschen. Für die Wirtschaft werden Altersbilder im Dienstleistungssektor und die Einstellungen von Personalverantwortlichen und die Personalpolitiken großer Unternehmen untersucht.

Show description

Read or Download Altersbilder in der Wirtschaft, im Gesundheitswesen und in der pflegerischen Versorgung: Expertisen zum Sechsten Altenbericht der Bundesregierung PDF

Best german_14 books

Stereotypen und Massenmedien: Zum Deutschlandbild in französischen Tageszeitungen

Zero. Einleitung. - 1. Nationale Stereotypisierungen in Massenmedien. - 2. Deutschland-Stereotypen im geschichtlichen und politischen Kontext. - three. Ansiedlung der Untersuchung im Bereich der Stereotypenforschung. - four. Die Rolle der Kommunikation in den deutsch-französischen Beziehungen. - five. Die Untersuchungsmethode.

Gender in Motion: Genderdimensionen der Zukunftsgesellschaft

Gender in movement analysiert Auswirkungen ökonomischer, politischer und gesellschaftlicher Veränderungen auf Geschlechterverhältnisse. Vor allem postfordistische Umwälzungen der Arbeitsgesellschaft führen zu prekären Arbeitsverhältnissen. Diversity-Theorien sollen dazu beitragen, unterschiedliche Machtachsen wie Geschlecht, Nationalität, sexuelle Orientierung usw.

Komplementäre Führung: Ein praxiserprobtes Modell der organisationalen Führung

Organisationale Führung ist Gegenstand einer Fülle von Theorien und Konzepten. Beinahe jede mittelgroße business enterprise verfügt über ein eigenes Führungsmodell und praktiziert elaborierte Verfahren der Führungskräfteentwicklung. Dennoch scheint sich die allgemeine Qualität der Personalführung über die Jahre hinweg keineswegs zu verbessern.

Extra resources for Altersbilder in der Wirtschaft, im Gesundheitswesen und in der pflegerischen Versorgung: Expertisen zum Sechsten Altenbericht der Bundesregierung

Example text

1 Personalpolitische Maßnahmen für ältere Beschäftigte Das Können und Wollen älterer Beschäftigter sind wichtige EinĚussfaktoren für die Einbindung in die dort existierenden Arbeitsprozesse. Die Betriebe haben es jedoch in der Hand, beide Aspekte durch ihr personalpolitisches Handeln zu beeinĚussen. Sie werden dazu in Zukunft auch verstärkt gezwungen sein, weil die Belegschaften deutlich altern und die Opportunitätskosten für das Festhalten an negativen Altersbildern und einer altersbefangenen Personalpolitik ansteigen werden.

Demographischer Wandel, alternde Belegschaften und Betriebsproduktivität. Mering: Rainer Hampp Verlag. ; Spieß, K. und Mohr, H. (ŬŪŪū): Arbeit – Altern – Innovation. Basel: Prognos-AG. 1 Einleitung – 45 Altersbilder im Wandel – 46 Die Politik der Frühverrentung – Perpetuierung eines negativen Altersbildes – 47 Der Paradigmenwechsel – Zeit für ein neues Bild vom Alter ? 4 Altersselbstbilder von Frauen – Selbsteinschätzung der Weiterarbeitsfähigkeit älterer Arbeitnehmerinnen – 74 4 Ein weiterführendes Fazit – 78 Literaturverzeichnis – 80 F.

Gleichwohl stellt sich die Frage, ob dieser politisch und rhetorisch bereits eingeleitete Paradigmenwechsel auch auf die Unternehmen und Betriebe durchschlägt, denn der Betrieb ist leĵtendlich der soziale Ort, an dem über die Beschäftigungsrisiken älterer Ar- Positive organisationale Altersbilder 47 beitnehmerinnen und Arbeitnehmer in weiten Teilen entschieden wird (Koller und Gruber ŬŪŪū; Sporket ŬŪŪű). Im Folgenden wird dargestellt, wie die bisherige Politik und Praxis der Frühverrentung ihren eigenen Beitrag zu einem eher negativen, deęzitorientierten Altersbild geleistet haben und wie sich in Abgrenzung hiervon in den leĵten Jahren ein Diskurs um die Potenziale des Alters entwickelt hat.

Download PDF sample

Rated 4.95 of 5 – based on 24 votes