MFV3D Book Archive > German 14 > Download Banken und Sparkassen am strategischen Scheideweg by (auth.) PDF

Download Banken und Sparkassen am strategischen Scheideweg by (auth.) PDF

By (auth.)

Show description

Read Online or Download Banken und Sparkassen am strategischen Scheideweg PDF

Similar german_14 books

Stereotypen und Massenmedien: Zum Deutschlandbild in französischen Tageszeitungen

Zero. Einleitung. - 1. Nationale Stereotypisierungen in Massenmedien. - 2. Deutschland-Stereotypen im geschichtlichen und politischen Kontext. - three. Ansiedlung der Untersuchung im Bereich der Stereotypenforschung. - four. Die Rolle der Kommunikation in den deutsch-französischen Beziehungen. - five. Die Untersuchungsmethode.

Gender in Motion: Genderdimensionen der Zukunftsgesellschaft

Gender in movement analysiert Auswirkungen ökonomischer, politischer und gesellschaftlicher Veränderungen auf Geschlechterverhältnisse. Vor allem postfordistische Umwälzungen der Arbeitsgesellschaft führen zu prekären Arbeitsverhältnissen. Diversity-Theorien sollen dazu beitragen, unterschiedliche Machtachsen wie Geschlecht, Nationalität, sexuelle Orientierung usw.

Komplementäre Führung: Ein praxiserprobtes Modell der organisationalen Führung

Organisationale Führung ist Gegenstand einer Fülle von Theorien und Konzepten. Beinahe jede mittelgroße enterprise verfügt über ein eigenes Führungsmodell und praktiziert elaborierte Verfahren der Führungskräfteentwicklung. Dennoch scheint sich die allgemeine Qualität der Personalführung über die Jahre hinweg keineswegs zu verbessern.

Extra resources for Banken und Sparkassen am strategischen Scheideweg

Example text

DM Seit kurzer Zeit ist die historisch gewachsene Arbeitsteilung zwischen Deposit und Merchant Banks in Großbritannien aufgehoben und jedem Kreditinstitut eine Geschäftspolitik nach individuellen Unternehmenszielen erlaubt worden. Die Abkehr vom Trennbanksystem zum Universalbanksystem war begleitet von umfangreichen anderen Maßnahmen zur Förderung des Finanzplatzes London. Traditionell ist der Einflu ß des Staates auf die britische Kreditwirtschaft eher gering und beschränkt sich auf Weisungsrechte des Schatzamtes an die Notenbank sowie deren Beiträge zur Finanzierung des Staates.

Die Personalausstattung der österreichischen Banken ist nach Ergebnissen aus jüngsten Expertenbefragungen von der Zahl her ausreichend. Allerdings muß eine qualitative Verbesserung erfolgen, die den Anteil der Ausbildungskosten erhöhen wird . • Österreich ist im internationalen Vergleich stark "overbanked". Folglich werden andere EG-Banken nicht mit eigenen selbständigen Instituten auf den österreichischen Markt drängen. Die Zahl der Unternehmenskäufe wird allerdings steigen und eine Wettbewerbsverschärfung in den Marktsegmenten GroßkundengesChäftllnvestmentbanking zur Folge haben.

Mit einer Vielzahl von Reformen wurde in jüngster Zeit die Wettbewerbsfähigkeit des Finanzplatzes Paris verbessert. Als Engpässe für einen erfolgreichen Start in den Europäischen Binnenmarkt können sich folgende Problemfelder erweisen: • Die Eigenkapitalschwäche der französischen Banken (20 %) wird zu Problemen hinsichtlich der Erfüllung der neuen Eigenkapital-Richtlinie führen und die Wachstums- und Diversifikationspläne begrenzen. • Das ausgedehnte Filialnetz der französischen Banken sichert zwar die persönliche Ansprache der Privatanleger, belastet aber die Ertragslage der Institute.

Download PDF sample

Rated 4.15 of 5 – based on 29 votes