MFV3D Book Archive > German 10 > Download Begriffsbildung und Theoriestatus in der Friedensforschung by Johannes Schwerdtfeger PDF

Download Begriffsbildung und Theoriestatus in der Friedensforschung by Johannes Schwerdtfeger PDF

By Johannes Schwerdtfeger

Das Buch reflektiert nicht die inhaltlichen Probleme der Friedensforschung, sondern beschäftigt sich mit den verschiedenen Verfahren zur Bestimmung des Friedensbegriffs sowie mit unterschiedlichen wissenschaftstheoretisch begründeten Denkansätzen. Während die Friedensforschung bei der Bearbeitung ihrer inhaltlichen Fragen mit Begriffen und Theorien arbeitet, wird in diesem Buch an Begriffen und Theorien gearbeitet. Dabei geht es weder darum, die verschiedenen Verfahren zur Begriffsbestimmung, noch die unterschiedlichen Theorieansätze gegeneinander auszuspielen. Ziel der Analysen und Reflexionen ist es vielmehr, weiterführende Diskussionen über die angemessene Begriffsverwendung und über die den jeweiligen inhaltlichen Fragen adäquaten theoretischen Ansätze anzuregen.

Show description

Read or Download Begriffsbildung und Theoriestatus in der Friedensforschung PDF

Best german_10 books

Non-direktive Pädagogik: Eine Einführung in Grundlagen und Praxis des selbstbestimmten Lernens

Es wird ein Konzept pädagogischer Arbeit entwickelt, dessen zentrales Anliegen darin besteht, Lernprozesse im institutionellen und außerschulischen Bereich von erzieherischer Lenkung und Vereinnahmung zu befreien. Die 1. Auflage dieses Werkes ist 1980 im Westdeutschen Verlag erschienen.

Extra info for Begriffsbildung und Theoriestatus in der Friedensforschung

Sample text

Reflexion ist die Unterbrechung des spontanen Wortgebrauchs in der Alltagssprache mit der Absicht, die alltagssprachlichen Wortverständnisse durch Reflexion aufzuklären und in wissenschaftliche Begriffe umzuformen. So wie die Worte der Alltagssprache zum Gegenstand der Reflexion werden können, so auch bereits geprägte Begriffe. Ihre Aufklärung, Weiterentwicklung und Ausfaltung werden durch Reflexion sowohl vorangetrieben als auch kontrolliert. Allerdings gilt es, sich davor zu hüten, die Rückbindung der Begriffe an die sachlichen Gegenstände und Probleme zu vernachlässigen und in reine Begriffsspielereien abzugleiten.

E. Tödt, Frieden, 86ff. D. Senghaas, Frieden - Ein mehrfaches Komplexprogramm, 560ff. 37 Angesichts der Komplexität der auf Frieden gerichteten Aspekte erweist sich selbst das Angebot von Galtung, der auf dem Weg über einen, wenn auch differenzierten Gewaltbegriff versucht, Frieden zu definieren, als zu eingeschränkt. Zur Entfaltung eines dritten Komplexprogramms greift Senghaas auf eigene frühere Veröffentlichungen unter dem Titel "Frieden als Zivilisierungsprojekt" zurück. 59 Das dort entwickelte "zivilisatorische Hexagon" besteht aus sechs wechselseitig voneinander abhängigen und aufeinander bezogenen Aspekten: 1.

Diese veränderte Bedeutung bewahrt aber zugleich bestimmte Gehalte der ursprünglichen Bedeutung von schalom. Deutlich wird das etwa in der Beibehaltung des Friedensgrußes. Ähnliches gilt auch für die auf Zukünftiges gerichtete eschatologische Hoffnung auf einen alle Völker umfassenden Frieden. Allerdings gilt es zu beachten, daß die christliche Übernahme und Interpretation alttestamentlich-jüdischer Traditionen diese in einen neuen Deutungszusammenhang stellt. Dieser Deutungszusammenhang ist bestimmt durch den Glauben an die der ganzen Welt geltende Erlösung und Versöhnung der Menschen mit Gott durch Jesu Kreuzestod und Auferstehung.

Download PDF sample

Rated 4.57 of 5 – based on 22 votes