MFV3D Book Archive > German 10 > Download Börseneinführung mit Erfolg: Voraussetzungen, Maßnahmen und by Carsten P. Claussen (auth.) PDF

Download Börseneinführung mit Erfolg: Voraussetzungen, Maßnahmen und by Carsten P. Claussen (auth.) PDF

By Carsten P. Claussen (auth.)

Show description

Read Online or Download Börseneinführung mit Erfolg: Voraussetzungen, Maßnahmen und Konzepte PDF

Best german_10 books

Non-direktive Pädagogik: Eine Einführung in Grundlagen und Praxis des selbstbestimmten Lernens

Es wird ein Konzept pädagogischer Arbeit entwickelt, dessen zentrales Anliegen darin besteht, Lernprozesse im institutionellen und außerschulischen Bereich von erzieherischer Lenkung und Vereinnahmung zu befreien. Die 1. Auflage dieses Werkes ist 1980 im Westdeutschen Verlag erschienen.

Extra resources for Börseneinführung mit Erfolg: Voraussetzungen, Maßnahmen und Konzepte

Sample text

Schließlich erhält der Vorzugs aktionär zwar nicht zwingend, aber regelmäßig eine, gegenüber dem Stammaktionär erhöhte sogenannte Mehrdividende (die von der zwingend vorgeschriebenen sogenannten Mindestdividende streng zu unterscheiden ist). In den Mittelpunkt der Kritik ist dabei vor allem der bereits erwähnte Börsengang der Firma eff-eff geraten, da der Aufsichtsrat dort unseres Erachtens keine ausreichenden Mitwirkungsrechte hat. Insbesondere ist dem Aufsichtsrat gemäß § 11 Abs. 3 der Satzung bei anstehenden Personalrnaßnahmen in der geschäftsführenden Komplementär-GmbH & Co.

KGaA im Extremfall ihre Beteiligungsquote auf Null reduzieren könnten, ohne ihres beherrschenden Einflusses (und z. B. eines erheblichen Gewinnvorabs) via Komplementär-GmbH & Co. verlustig zu gehen. Schließlich erhält der Vorzugs aktionär zwar nicht zwingend, aber regelmäßig eine, gegenüber dem Stammaktionär erhöhte sogenannte Mehrdividende (die von der zwingend vorgeschriebenen sogenannten Mindestdividende streng zu unterscheiden ist). In den Mittelpunkt der Kritik ist dabei vor allem der bereits erwähnte Börsengang der Firma eff-eff geraten, da der Aufsichtsrat dort unseres Erachtens keine ausreichenden Mitwirkungsrechte hat.

Damit besteht für jedes börsenwillige Unternehmen die Notwendigkeit, sich mit der Frage der Umwandlung in eine AG zu beschäftigen. Die Umwandlung des Unternehmens in eine KGaA wird dagegen nachfolgend nicht ausdrücklich behandelt, da diese bisher nur eine relativ geringe praktische Bedeutung hat. Die folgenden Ausführungen gelten jedoch auch weitgehend für die Umwandlung eines Unternehmens in eine KGaA. Allerdings sind verschiedene Besonderheiten durch den Beitritt eines persönlich haftenden Gesellschafters zu beachten.

Download PDF sample

Rated 4.27 of 5 – based on 18 votes