MFV3D Book Archive > German 14 > Download Datenqualität in Stichprobenerhebungen: Eine by Andreas Quatember PDF

Download Datenqualität in Stichprobenerhebungen: Eine by Andreas Quatember PDF

By Andreas Quatember

Über aus Stichproben abgeleiteten Erkenntnisse wie Wahlprognosen oder der Pisa-Studie wird tagtäglich in Tageszeitungen und Nachrichtensendungen berichtet. Im Sinne eines wissenschaftlichen Unterbaus setzt sich die Stichprobentheorie damit auseinander, wie die Auswahl jener Teile erfolgen muss, aus deren Beobachtung auf die Gesamtheit rückgeschlossen wird, und wie dieser Rückschluss vorgenommen werden soll. Die Kernfragen sind dabei: wie stark schwanken Stichprobenergebnisse und wie lässt sich diese Ungenauigkeit beeinflussen.

Das Buch bietet eine verständnisorientierte Einführung in Stichprobenverfahren und Schätzmethoden und ihre Anwendung. Diese wird unterstützt durch einfach nachvollziehbare, das Verständnis gerade dadurch fördernde Beispiele. Dabei werden weder die Nonresponseproblematik noch Auswahltechniken wie das Quotenverfahren ausgeklammert.

Show description

Read Online or Download Datenqualität in Stichprobenerhebungen: Eine verständnisorientierte Einführung in Stichprobenverfahren und verwandte Themen PDF

Best german_14 books

Stereotypen und Massenmedien: Zum Deutschlandbild in französischen Tageszeitungen

Zero. Einleitung. - 1. Nationale Stereotypisierungen in Massenmedien. - 2. Deutschland-Stereotypen im geschichtlichen und politischen Kontext. - three. Ansiedlung der Untersuchung im Bereich der Stereotypenforschung. - four. Die Rolle der Kommunikation in den deutsch-französischen Beziehungen. - five. Die Untersuchungsmethode.

Gender in Motion: Genderdimensionen der Zukunftsgesellschaft

Gender in movement analysiert Auswirkungen ökonomischer, politischer und gesellschaftlicher Veränderungen auf Geschlechterverhältnisse. Vor allem postfordistische Umwälzungen der Arbeitsgesellschaft führen zu prekären Arbeitsverhältnissen. Diversity-Theorien sollen dazu beitragen, unterschiedliche Machtachsen wie Geschlecht, Nationalität, sexuelle Orientierung usw.

Komplementäre Führung: Ein praxiserprobtes Modell der organisationalen Führung

Organisationale Führung ist Gegenstand einer Fülle von Theorien und Konzepten. Beinahe jede mittelgroße corporation verfügt über ein eigenes Führungsmodell und praktiziert elaborierte Verfahren der Führungskräfteentwicklung. Dennoch scheint sich die allgemeine Qualität der Personalführung über die Jahre hinweg keineswegs zu verbessern.

Additional info for Datenqualität in Stichprobenerhebungen: Eine verständnisorientierte Einführung in Stichprobenverfahren und verwandte Themen

Example text

2002). Survey nonresponse. ∗ Groves, R. , Fowler, F. , Couper, M. , Lepkowski, J. , & Tourangeau, R. (2004). Survey methodology. ∗ Horvitz, D. , & Thompson, D. J. (1952). A generalization of sampling without replacement from a finite universe. Journal of the American Statistical Association, 47, 663–685. Little, R. J. , & Rubin, D. B. (2002). Statistical analysis with missing data. Wiley-Interscience. ∗ Lohr, S. L. (2010). Sampling: Design and analysis (2. ). ∗ OECD. (2012). PISA 2009 Technical Report.

2013. Quatember, A. (1996a). Das Problem mit dem Begriff Repräsentativität. Allgemeines Statistisches Archiv, 80, Band. 2, 236–241. Quatember, A. (2001). Die Quotenverfahren: Stichprobentheorie und -praxis. Aachen: Shaker-Verlag. Quatember, A. (2009). A standardized technique of randomized response. Survey Methodology, 35(2), 153–163. Quatember, A. (2011). Statistik ohne Angst vor Formeln (3. ). München: Pearson Studium. Quatember, A. (2013). The generation of pseudo-populations – a basic concept in statistical surveys.

12). 13). 3) aus Abschn. 14) Für ausreichende Stichprobenumfänge überdeckt dieses Konfidenzintervall den interessierenden Parameter h mit einer Wahrscheinlichkeit von 1 − α = 0,95. 2 Der erforderliche Stichprobenumfang Zur Bestimmung des erforderlichen Stichprobenumfanges wird die oben bestimmte VaN rianz S2 = N−1 · p · (1 − p) eines bernoulliverteilten Merkmals in den Zufallsstreifen zur Sicherheit 1 − α für Merkmalssummen, t ± u1−α/2 · N 2 · (1 − f ) · S2 , n ε eingesetzt. 15) In großen Grundgesamtheiten (⇒ N − 1 ≈ N) gilt: nerf = 2 · N 2 · p · (1 − p) u1−α/2 2 ε 2 + u1−α/2 · N · p · (1 − p) .

Download PDF sample

Rated 4.00 of 5 – based on 41 votes