MFV3D Book Archive > German 10 > Download Die Auswertung technisch-wissenschaftlicher Informationen by Renate Finke PDF

Download Die Auswertung technisch-wissenschaftlicher Informationen by Renate Finke PDF

By Renate Finke

Diese Studie untersucht mit empirischen Methoden das Informa tionsverhalten des Leitungspersonals in kleinen und mittleren Unternehmen. Damit wird stichhaltiges fabric zur nach wie vor wenig befriedigenden Informationsgewinnung und -verarbeitung im mittelst ndischen Bereich unserer Volkswirtschaft vorgelegt. zu gleich ergeben sich Ansatzpunkte fur eine schrittweise Verbesse rung der scenario. FUr die Entwicklung jedes Unternehmens ist heute die aktive Be teiligung am ProzeB der organisatorischen und technischen Neue rungen unumg nglich. Neuerungen rechtzeitig zu erkennen und mit Erfolg zu nutzen, setzt jedoch die systematische Beschaffung und Auswertung von Informationen uber die zur Auswahl stehenden Moglichkeiten voraus. GroBunternehmen haben den ProzeB der Informationsbeschaffung und -auswertung meistens institutionalisiert und entsprechend qualifiziertem own anvertraut. In den Klein- und Mittelbe trieben fehlt es nicht nur an own, sondern zus tzlich oft auch an der F higkeit, sich der von Akademikern fur Akademiker geschaffenen Informationsinstrumente zu bedienen. Die zu beobachtenden Informationsbarrieren, die Kleinbetriebe gegenuber den GroBbetrieben benachteiligen, konnen durch Umge staltung der Informationsinhalte an den Sprachgebrauch der Pra xis abgebaut werden. Hilfreich w re auch ein Ausbau des techno logischen Beratungswesens der Handwerks- und Industrie- und Han delskammern, weil dies den stark pr ferierten mundlich-person lichen Informationsgewohnheiten in den Kleinbetrieben entgegen ok e.

Show description

Read or Download Die Auswertung technisch-wissenschaftlicher Informationen bei Unternehmensentscheidungen in mittelständischen Betrieben der Verbrauchsgüterindustrie PDF

Similar german_10 books

Non-direktive Pädagogik: Eine Einführung in Grundlagen und Praxis des selbstbestimmten Lernens

Es wird ein Konzept pädagogischer Arbeit entwickelt, dessen zentrales Anliegen darin besteht, Lernprozesse im institutionellen und außerschulischen Bereich von erzieherischer Lenkung und Vereinnahmung zu befreien. Die 1. Auflage dieses Werkes ist 1980 im Westdeutschen Verlag erschienen.

Extra info for Die Auswertung technisch-wissenschaftlicher Informationen bei Unternehmensentscheidungen in mittelständischen Betrieben der Verbrauchsgüterindustrie

Example text

Dies gilt fUr Industrie und Handwerk ~leichermaBen, wobei jedoch darauf hinzuweisen ist, daB im Handwerk die Fachzeitschrift noch eindeutiger hochste Priori tat hat als in der Industrie. Bei den folgenden fUnf noch von den tibrigen deutlich abzugrenzenden Informationsquellen differiert lediglich die Nennfolge bei Industrie und Handwerk. Lehrgaenge Quel Ie: Uobers:lchl 23. Patentcchrlften Forcchungcberlch~e Semlnare~ Anfrage bel externen Berotern PrIvate Informotloncdlencte DelegatIon der Info-cuche Prospekte 20 30 "elvhoeuflg haeuf I 9 80 ~ IIO!

EinfluBgroBe "Ausbildung" Der EinfluB des Ausbildungsgrades, wie er auch in der zitierten Feststellung deutlich wird, kommt auch in der durchgeftihrten Untersuchung zum Tragen. Ein hoher Anteil derjenigen, ca. 59 %, die eine Hochschule mit Diplom oder gar der Promotion abgeschlossen haben, mtissen ihren hohen Informationsbedarf - der von 91,6 % der Promovierten und 70,6 % der Diplomierten mit sehr hoch bis hoch angegeben wird (vgl. Abb. 6) - mit zusatzlichen, neben den routinemaBig zugeleiteten,Informationen befriedigen.

Rel. H. 158 94,6 125 83,9 9 5,4 24 16,1 167 100,0 149 100,0 Quelle: Erhebungen der FATM. Dies hat seinen Grund in dem geringen Anteil von Frauen in leitenden Positionen in der Industrie. Der erreichte groBere Frauenanteil im Handwerk resultiert aus der hohen Frauenbeschaftigung im Textil- und Bekleidungsgewerbe. Die Handwerks- - 21 zahlung 1977 des Landesarntes fUr Datenverarbeitung und Statistik Nordrhein-Westfalen liefert hier, Daten fUr die Karnrnerbezirke MUnster und Ostwestfalen-Lippe, aus denen hervorgeht, daB 26 % der irn Textil- und Bekleidungsgewerbe tatigen Inhaber und Betriebsleiter Frauen sind; irn Druckgewerbe liegt der Anteil bei 11,8 % und irn Holzgewerbe bei nur 4,5 %.

Download PDF sample

Rated 4.71 of 5 – based on 3 votes