MFV3D Book Archive > German 10 > Download Flexible Plankostenrechnung und Deckungsbeitragsrechnung by Dr. Wolfgang Kilger (auth.), Dr. Kurt Vikas (eds.) PDF

Download Flexible Plankostenrechnung und Deckungsbeitragsrechnung by Dr. Wolfgang Kilger (auth.), Dr. Kurt Vikas (eds.) PDF

By Dr. Wolfgang Kilger (auth.), Dr. Kurt Vikas (eds.)

Show description

Read Online or Download Flexible Plankostenrechnung und Deckungsbeitragsrechnung PDF

Similar german_10 books

Non-direktive Pädagogik: Eine Einführung in Grundlagen und Praxis des selbstbestimmten Lernens

Es wird ein Konzept pädagogischer Arbeit entwickelt, dessen zentrales Anliegen darin besteht, Lernprozesse im institutionellen und außerschulischen Bereich von erzieherischer Lenkung und Vereinnahmung zu befreien. Die 1. Auflage dieses Werkes ist 1980 im Westdeutschen Verlag erschienen.

Additional info for Flexible Plankostenrechnung und Deckungsbeitragsrechnung

Sample text

Da diese Stoffe meistens aber zu verschiedenen Zeitpunkten und zu unterschiedlichen Istpreisen eingekauft werden, ist eine Einzelbewertung zu individuellen Istpreisen außerordentlich schwierig. Man vereinfachte daher bereits die Grundform der Istkostenrechnung in der Weise, daß man Lagerentnahmen mit den gewogenen Istpreisdurchschnitten bewertet hat, die entweder nach jedem Zugang oder für jede Abrechnungsperiode neu zu bilden waren. Streng genommen sind solche Durchschnittspreise keine reinen Istkosten mehr.

28 Auch auf die dispositiven Aufgaben der Kostenrechnung hat E. Schmalenbach als erster mit Nachdruck hingewiesen. Vgl. hierzu W. Kilger, Schmalenbachs Beitrag zur Kostenlehre, ZfbF 1973, S. 523ff. und die dort angegebene Literatur. 29 Zu den Entscheidungsmodellen der Produktions- und Absatzplanung vgl. W. Kilger, Optimale Produktions- und Absatzplanung, Opladen 1973. 30 Vgl. E. Schmalenbach, Die Technik der Produktionskosten-Ermittlung, ZfhF 1907/08, S. , Theorie der Produktionskostenermittlung, ZfhF 1908/09, S.

Während einer Übergangsphase wurden von den Betriebsleitern und Meistern geschätzte Geldakkorde eingeführt. Nachdem jedoch die Arbeitswissenschaft weit genug ausgebaut worden war, schuf man in den Unternehmungen besondere Arbeitsstudien- und Arbeitsvorbereitungsabteilungen, deren Aufgabe es war, mit Hilfe arbeitswissenschaftlicher Verfahren exakte Zeitakkorde festzulegen. Diese Entwicklung setzte bereits ein, als die meisten Unternehmungen noch mit einer Istkostenrechnung arbeiteten. Durch die Einführung von Zeitvorgaben wurde das MengengefÜst von Ist- in Plangrößen umgewandelt.

Download PDF sample

Rated 4.71 of 5 – based on 33 votes