MFV3D Book Archive > German 14 > Download Generic Management: Unternehmensführung in einem komplexen by Rupert J. Baumgartner, Hubert Biedermann, Franz Klügl, PDF

Download Generic Management: Unternehmensführung in einem komplexen by Rupert J. Baumgartner, Hubert Biedermann, Franz Klügl, PDF

By Rupert J. Baumgartner, Hubert Biedermann, Franz Klügl, Thomas Schneeberger, Georg Strohmeier, Christian Zielowski (auth.)

Veränderungen der Nachfrage, neue Konkurrenten und Technologien, Änderungen der gesetzlichen Rahmenbedingungen sowie Forderungen und Interessen von Verbrauchern, gesellschaftlichen Gruppen und der Öffentlichkeit bewirken, dass die Unternehmensführung mit immer komplexeren und dynamischeren Aufgaben konfrontiert wird und die Planungsunsicherheit zunimmt.

Die Autoren sehen well-known administration als Lösungsansatz für die moderne Unternehmensführung, welcher sich aus den Elementen Philosophie, Gestaltungsfelder und Implementierung zusammensetzt. Die Philosophie umfasst die Eckpunkte Flexibilität/Dynamik, Stakeholderorientierung/Sustainable improvement sowie ganzheitlicher Unternehmenswert und wird durch Koordinationsinstrumente in den Gestaltungsfeldern Kultur, Strategie, Struktur und Daten implementiert. Das Buch wird abgerundet durch die Beschreibung eines Vorgehensmodells zur Umsetzung von accepted administration sowie durch die Darstellung von most sensible practices aus Industrie und Forschung.

Show description

Read or Download Generic Management: Unternehmensführung in einem komplexen und dynamischen Umfeld PDF

Best german_14 books

Stereotypen und Massenmedien: Zum Deutschlandbild in französischen Tageszeitungen

Zero. Einleitung. - 1. Nationale Stereotypisierungen in Massenmedien. - 2. Deutschland-Stereotypen im geschichtlichen und politischen Kontext. - three. Ansiedlung der Untersuchung im Bereich der Stereotypenforschung. - four. Die Rolle der Kommunikation in den deutsch-französischen Beziehungen. - five. Die Untersuchungsmethode.

Gender in Motion: Genderdimensionen der Zukunftsgesellschaft

Gender in movement analysiert Auswirkungen ökonomischer, politischer und gesellschaftlicher Veränderungen auf Geschlechterverhältnisse. Vor allem postfordistische Umwälzungen der Arbeitsgesellschaft führen zu prekären Arbeitsverhältnissen. Diversity-Theorien sollen dazu beitragen, unterschiedliche Machtachsen wie Geschlecht, Nationalität, sexuelle Orientierung usw.

Komplementäre Führung: Ein praxiserprobtes Modell der organisationalen Führung

Organisationale Führung ist Gegenstand einer Fülle von Theorien und Konzepten. Beinahe jede mittelgroße employer verfügt über ein eigenes Führungsmodell und praktiziert elaborierte Verfahren der Führungskräfteentwicklung. Dennoch scheint sich die allgemeine Qualität der Personalführung über die Jahre hinweg keineswegs zu verbessern.

Extra info for Generic Management: Unternehmensführung in einem komplexen und dynamischen Umfeld

Example text

A. (2002); Spengler (1998). Vgl. a. a. (2001). Vgl. Lehni (1999). Vgl. Christie (1995). Vgl. a. (2001), S. a. (1999). 16 Generic Management: Einfuhrung und Philosophie 5. Die Wettbewerbsfahigkeit und Wirtschaftlichkeit ist eine notwendige Vorbedingung, um die obigen Forderungen umsetzen zu konnen und die Existenz und Weiterentwicklung von Untemehmen sicherzustellen. 1 beschriebenen Spannungsfeld zu begegnen. AUerdings sind diese Ansatze in einem ganzheitlichen Konzept zusammenzufassen. Dies wird im nachsten Abschnitt erarbeitet.

Besonders im Interesse der Stakeholder liegen dabei die Inputs und Outputs sowie der mit den Outputs induzierte Outcome (im Sinne der Wirkung der Untemehmenstatigkeiten auf andere Systeme). 3) sind ebenfalls in diesem Aspekt zu beriicksichtigen. Diese dienen einer langfristigen Orientierung des Managements und antizipieren potentielle Entwicklungen und Problemfelder, zu denen sich noch keine Stakeholder-Gruppe konstituiert hat. Es ist dabei unerheblich, ob der Berucksichtigung des Sustainable Development eine normative oder instrumentelle Motivation zu Grunde liegt.

49. Siehe Ulrich (1984), S. 272. Vgl. Schwaninger (1994), S. 294. Vgl. Felix (1999), S. 44. ^^^ Die Integrationsansatze, die im Zusammenhang mit diesen Integrationsstufen stehen, werden in den nachfolgenden Abschnitten dargestellt. Vorab werden jedoch die grundsatzlichen Integrationsziele und die Anforderungen an Integrierte Managementsysteme diskutiert. 1 Integrationsziele und Anforderungen an Integrierte Managementsysteme Den Ausgangspunkt bei der Integration von Teilmanagementsystemen miissen konkrete Integrationsziele bilden.

Download PDF sample

Rated 4.55 of 5 – based on 47 votes