MFV3D Book Archive > German 14 > Download Investor Relations beim Börsengang: Konzept für by Malte Huchzermeier, Prof. Dr. Ralf Trost PDF

Download Investor Relations beim Börsengang: Konzept für by Malte Huchzermeier, Prof. Dr. Ralf Trost PDF

By Malte Huchzermeier, Prof. Dr. Ralf Trost

Seit Mitte der 1990er Jahre hat der Börsengang als device der Eigenkapitalbeschaffung im Mittelstand zunehmend an Bedeutung gewonnen. Durch das Auf und Ab der Kapitalmärkte in den Jahren von 1997 bis 2004 hat sich die Qualität von Börsengängen und der damit verbundenen Investor family verändert.

Malte Huchzermeier untersucht die Investor family members vor und während des Börsengangs und präsentiert ein Investor-Relations-Konzept für mittelständische Unternehmen. Er zeigt, dass die Wahl eines Börsensegments mit overseas anerkannten Anforderungen das Wahrgenommenwerden des Unternehmens in der monetary neighborhood positiv beeinflusst. Ausführlich befasst sich der Autor mit dem funding Case, der die Alleinstellungsmerkmale eines Unternehmens zusammenfasst und während des Börsengangs das zentrale Verkaufsargument bildet. Die Ergebnisse einer phasenbezogenen Betrachtung wesentlicher Tätigkeiten während des Börsengangs dokumentieren die Etablierung von criteria, die auch eine aktive Investor-Relations-Arbeit unterstützen.

Show description

Read or Download Investor Relations beim Börsengang: Konzept für mittelständische Unternehmen PDF

Similar german_14 books

Stereotypen und Massenmedien: Zum Deutschlandbild in französischen Tageszeitungen

Zero. Einleitung. - 1. Nationale Stereotypisierungen in Massenmedien. - 2. Deutschland-Stereotypen im geschichtlichen und politischen Kontext. - three. Ansiedlung der Untersuchung im Bereich der Stereotypenforschung. - four. Die Rolle der Kommunikation in den deutsch-französischen Beziehungen. - five. Die Untersuchungsmethode.

Gender in Motion: Genderdimensionen der Zukunftsgesellschaft

Gender in movement analysiert Auswirkungen ökonomischer, politischer und gesellschaftlicher Veränderungen auf Geschlechterverhältnisse. Vor allem postfordistische Umwälzungen der Arbeitsgesellschaft führen zu prekären Arbeitsverhältnissen. Diversity-Theorien sollen dazu beitragen, unterschiedliche Machtachsen wie Geschlecht, Nationalität, sexuelle Orientierung usw.

Komplementäre Führung: Ein praxiserprobtes Modell der organisationalen Führung

Organisationale Führung ist Gegenstand einer Fülle von Theorien und Konzepten. Beinahe jede mittelgroße company verfügt über ein eigenes Führungsmodell und praktiziert elaborierte Verfahren der Führungskräfteentwicklung. Dennoch scheint sich die allgemeine Qualität der Personalführung über die Jahre hinweg keineswegs zu verbessern.

Extra info for Investor Relations beim Börsengang: Konzept für mittelständische Unternehmen

Sample text

40 der Transaktion liegt.

2002, S. 89; Hinz / Schmeisser, 2001, S. 125; Durr, 1995, S. 35; Becker, 1994. S. 301. 6 Organisatorische Einbindung der Investor Relations Die Aufgaben der Investor Relations lassen sich organlsatorlsch Intern und/oder extern abbllden. In der Praxis sind In der Regel Komblnatlonsfornnen anzutreffen, bel denen Tellfunktlonen der Investor Relations Innerhalb und aufierhalb des Unternehmens wahrgenommen werden. ^°^ Abblldung 9 zelgt Auspragungen der Idealtyplschen Organisationsstrukturen, die anschllefiend naher eriautert werden.

300; Link, 1991, S. 9. ®Wgl. Kirchhoff, 2000, S. 35; Lindner, 1999, S. ; Schuiz, 1999. S. 110; Link, 1991, S. 182. 236. ®^ Vgl. Drill, 1995. S. 75; ahnlich Pellens. 1995, S. 1590. 22 Beziehungen zu Eigenkapitalgebem beschrankt. Die Erkenntnis, dass die Beziehungspflege mit mehreren Zielgruppen der Financial Community auch fur nichtborsennotierte Untemehmen notwendig ist, iiat die Relevanz der Investor Relations auf alle Phasen der Unternehmensentwicklung enveitert/° Die hier zugrunde gelegte Begriffsdefinltion der Investor Relations wahrend des Borseneinfuhrungsprozesses lautet wie folgt:^^ Wahrend des Borseneinfuhrungsprozesses obliegt den Investor Relations die planmafiige und systematische Gestaltung der Beziehungen zwischen dem Unternehmen und der Financial Community.

Download PDF sample

Rated 4.89 of 5 – based on 19 votes