MFV3D Book Archive > German 10 > Download Kommunikationsarbeit in Online-Medien: Zur beruflichen by Kerstin Engels (auth.) PDF

Download Kommunikationsarbeit in Online-Medien: Zur beruflichen by Kerstin Engels (auth.) PDF

By Kerstin Engels (auth.)

Die Untersuchung beschäftigt sich mit dem Umbruch von Kommunikationsarbeit im Umfeld von Online-Medien. Der explorativen Studie liegt ein theoretisches Konzept zugrunde, in dem berufssoziologische Begriffe institutionentheoretisch reformuliert und Beruflichkeit als institutionelle Struktur im sozialen Wandel aufgefasst werden. In den Blick geraten damit die Sinnhorizonte und Geltungskontexte neuer Tätigkeitsfelder, die sich zu verstetigten Handlungsmustern im Mediensystem verdichten. Zu den Ergebnissen zählt eine Typologie von Tätigkeitsfeldern, die neben "Redaktioneller Publizistik" und Public Relations-Tätigkeiten unter anderem auch marketingorientierte Bereiche umfasst. Deutlich wird ein Spannungsverhältnis zwischen der Entwicklung neuer Strukturen in Tätigkeits- und Qualifikationsprofilen einerseits und einem normativ gefestigten Sinngefüge, das sich auf den journalistischen Beruf gründet, andererseits.

Show description

Read Online or Download Kommunikationsarbeit in Online-Medien: Zur beruflichen Entwicklung kommunikativer Erwerbstätigkeiten. Eine explorative Studie aus institutionentheoretischer Sicht PDF

Best german_10 books

Non-direktive Pädagogik: Eine Einführung in Grundlagen und Praxis des selbstbestimmten Lernens

Es wird ein Konzept pädagogischer Arbeit entwickelt, dessen zentrales Anliegen darin besteht, Lernprozesse im institutionellen und außerschulischen Bereich von erzieherischer Lenkung und Vereinnahmung zu befreien. Die 1. Auflage dieses Werkes ist 1980 im Westdeutschen Verlag erschienen.

Additional resources for Kommunikationsarbeit in Online-Medien: Zur beruflichen Entwicklung kommunikativer Erwerbstätigkeiten. Eine explorative Studie aus institutionentheoretischer Sicht

Example text

Beispielsweise empfiehlt auch Kieining (1995: 259), Experteninterviews ,,moglichst basierend auf den (vorlaufigen) Forschungsergebnissen, aus diesem Grund moglichst spat im ForschungsprozeB" einzusetzen. 48 Vorgehensweise und Datenbasis okonomischen Rahmenbedingungen der Medienproduktion sowie Entwicklungen auf der Ebene der Arbeitsorganisation. Die Interviews sollten jedoch vor aHem Aufschluss iiber die normativen Perspektiven der Berufsfeldentwicklung sowie iiber Ansiitze zu ihrer Durchsetzung geben.

Formale Qualiftkationen. Darunter fallen Nachweise iiber erworbene Ausbildungsabschliisse. Diesem Typus sind auBerdem bereits erworbene Berufserfahrungen zugeordnet, da sie im Rahmen eines Bewerbungsverfahrens durch Zeugnisse nachzuweisen sind. Von Qualiftkationen, die unter rein inha1tlichen ("fachlichen") Gesichtspunkten dargestellt werden, unterscheiden sie sich also durch einen hOheren Grad der Formalisierung. 2. Fachliche Qualiftkationen. Dieser Qualiftkationstypus bezieht sich auf den inha1tlichen Aspekt der Anforderungen im Hinblick auf die Arbeitsaufgabe.

Denn erst in der Verbindung der tatigkeitsspezifischen mit der organisationalen Rationalitat erschlieBt sich der Sinn unterschiedlicher Formen von Kommunikationsarbeit, der den Institutionalisierungsprozess priigt. Auf der Basis dieser Ubedegungen lassen sich die Fragestellungen der Untersuchung eingrenzen und priizisieren. 1m Zentrum steht die Frage, wie sich erwerbsorientierte Kommunikationsarbeit in den Arbeitsprozessen der digitalen und multimedialen Online- und Offiine-Medienproduktion zu Tatigkeits- und Qualifikationsmustern strukturiert.

Download PDF sample

Rated 4.41 of 5 – based on 32 votes