MFV3D Book Archive > German 14 > Download Marketingplanung: Einführung in die marktorientierte by Prof. Dr. Alfred Kuß, Prof. Dr. Torsten Tomczak, Prof. Dr. PDF

Download Marketingplanung: Einführung in die marktorientierte by Prof. Dr. Alfred Kuß, Prof. Dr. Torsten Tomczak, Prof. Dr. PDF

By Prof. Dr. Alfred Kuß, Prof. Dr. Torsten Tomczak, Prof. Dr. Sven Reinecke (auth.)

Show description

Read Online or Download Marketingplanung: Einführung in die marktorientierte Unternehmens- und Geschäftsfeldplanung PDF

Best german_14 books

Stereotypen und Massenmedien: Zum Deutschlandbild in französischen Tageszeitungen

Zero. Einleitung. - 1. Nationale Stereotypisierungen in Massenmedien. - 2. Deutschland-Stereotypen im geschichtlichen und politischen Kontext. - three. Ansiedlung der Untersuchung im Bereich der Stereotypenforschung. - four. Die Rolle der Kommunikation in den deutsch-französischen Beziehungen. - five. Die Untersuchungsmethode.

Gender in Motion: Genderdimensionen der Zukunftsgesellschaft

Gender in movement analysiert Auswirkungen ökonomischer, politischer und gesellschaftlicher Veränderungen auf Geschlechterverhältnisse. Vor allem postfordistische Umwälzungen der Arbeitsgesellschaft führen zu prekären Arbeitsverhältnissen. Diversity-Theorien sollen dazu beitragen, unterschiedliche Machtachsen wie Geschlecht, Nationalität, sexuelle Orientierung usw.

Komplementäre Führung: Ein praxiserprobtes Modell der organisationalen Führung

Organisationale Führung ist Gegenstand einer Fülle von Theorien und Konzepten. Beinahe jede mittelgroße employer verfügt über ein eigenes Führungsmodell und praktiziert elaborierte Verfahren der Führungskräfteentwicklung. Dennoch scheint sich die allgemeine Qualität der Personalführung über die Jahre hinweg keineswegs zu verbessern.

Extra resources for Marketingplanung: Einführung in die marktorientierte Unternehmens- und Geschäftsfeldplanung

Sample text

So muss man sich fragen, was eigentlich unter «einem Produkt» verstanden wird. Ist es nur ein bestimmtes Produkt, das über eine bestimmte Zeit völlig unverändert angeboten wird, oder eine ganze Serie von Einzelprodukten, die im Zeitablauf verändert (modernisiert, verbessert) werden? Weiterhin dürfen die bekannten Probleme der Erfassung und Zurechnung von Kosten nicht außer Acht gelassen werden. Auch die Hypothese, dass Erfahrung nur durch eine Steigerung der kumulierten Produktionsmenge zustande kommt, ist zweifelhaft.

Eine eher technisch zu begründende Möglichkeit für die Entstehung von Economies of Scale besteht darin, dass der Zusammenhang zwischen den Kosten von Produktionsanlagen und ihrer Kapazität oftmals nicht linear verläuft. Vielmehr ist es häufig so, dass beim Vergleich zweier Anlagen mit einfacher und doppelter Kapazität letztere keineswegs mit doppelten Erstellungs- und Betriebskosten verbunden sein muss. Auch Laien können das am Beispiel einer Pipeline leicht nachvollziehen. 156) «Die Investitionssumme, die für eine Fabrik (oder einen Teil einer Produktionsanlage) benötigt wird, verdoppelt sich nicht, wenn sich ihre Kapazität (gemessen in OutputGrößen) verdoppelt.

Daraus sollen hier angesprochen werden: ‹ technologische, ‹ politisch-rechtliche, ‹ gesamtwirtschaftliche ‹ demographische und Rahmenbedingungen. Technologische Rahmenbedingungen Die Entstehung und Ausbreitung neuer Technologien kann Chancen für die Entwicklung neuer Geschäftsbereiche mit sich bringen, aber auch eine Bedrohung bisheriger Tätigkeitsbereiche von Unternehmen bedeuten. So ist durch die Entwicklung der Mikroelektronik ein breites Spektrum neuer Produkte in der Büround Kommunikationsbranche möglich geworden, z.

Download PDF sample

Rated 4.15 of 5 – based on 44 votes