MFV3D Book Archive > German 10 > Download Moderne Politik: Politikverständnisse im 20. Jahrhundert by Kari Palonen (auth.), Dr. phil. Hans J. Lietzmann (eds.) PDF

Download Moderne Politik: Politikverständnisse im 20. Jahrhundert by Kari Palonen (auth.), Dr. phil. Hans J. Lietzmann (eds.) PDF

By Kari Palonen (auth.), Dr. phil. Hans J. Lietzmann (eds.)

Der Band stellt Grundlagentexte des modernen Politik-Verständnisses vor. Ausgewiesene AutoInnen kommentieren und analysieren beispielhafte Vertreter der politischen Theorie der Moderne. Es entsteht ein facettenreiches Bild der Politik des 20. Jahrhunderts.
Aus den Traditionen der "klassischen Politik" entfaltet sich im 20. Jahrhundert eine Vielzahl unterschiedlicher Politikverständnisse. Die politische Theorie reagiert damit auf die zahlreichen Umbrüche des Jahrhunderts und formuliert in ihren je unterschiedlichen Begriffen von "Politik" auch unterschiedliche Programmatiken politisch-theoretischer Praxis.
An beispielhaften AutorInnen der politischen Theorie analysiert der Band in einer verständlichen Darstellung das Spektrum des modernen "Politik"-Begriffs.
Politik dient zur Hypostasierung von Ordnung wie von Dynamik; sie besteht auf staatlicher "Entscheidung" wie auf gesellschaftliche "Integration".
Politik wird zur Grundlage totalitärer Politik und Politik reformuliert sich als Konsequenz gerade der Erfahrungen mit den Totalitarismen. Politik wird als die Realisation eines bestimmten Wertprogramms formuliert und dient als analytisches Paradigma in wirklichkeitswissenschaftlicher Absicht.

Show description

Read Online or Download Moderne Politik: Politikverständnisse im 20. Jahrhundert PDF

Similar german_10 books

Non-direktive Pädagogik: Eine Einführung in Grundlagen und Praxis des selbstbestimmten Lernens

Es wird ein Konzept pädagogischer Arbeit entwickelt, dessen zentrales Anliegen darin besteht, Lernprozesse im institutionellen und außerschulischen Bereich von erzieherischer Lenkung und Vereinnahmung zu befreien. Die 1. Auflage dieses Werkes ist 1980 im Westdeutschen Verlag erschienen.

Extra info for Moderne Politik: Politikverständnisse im 20. Jahrhundert

Example text

Hans Baron war in der Weimarer Republik der Entdecker des "Bürgerhumanismus" der Renaissance (Baron 1933). A. Pocock, 40 Marcus Llanque ist als "neuer" Republikanismus von den jüngeren Versuchen der Wiederbelebung der aristotelischen Tradition etwa bei Hannah Arendt zu unterscheiden. Anders als dieser interessiert sich Heller mehr fUr politische Institutionen als fUr überzeitliche politische Normen. Heller möchte den "beklagenswerten" Zustand der deutschen Staatslehre überwinden, die zu dem Kernsatz der Weimarer Reichsverfassung, wonach alle Gewalt vom Volke ausgeht, nichts zu sagen weiß (Heller 1971, II, 98).

H. für ihre Durchsetzung als Ganzes relevantem Maße nicht mehr rechnen konnte. Oboedentia facit imperantem. Deshalb ist physischer Zwang auch lediglich als Ersatz und Zusatz zur oboedentia für die Herrschaft wesensnotwendig. Nur um Unterwerfungsakte einzelner zu ersetzen, wird der Zwang unentbehrlich. " (Heller 1971, II, 62f) Im Sinne dieses Verständnisses von Wirklichkeitswissenschaft definierte Heller auch seinen Begriff des Politischen. "Ein Begri ff des Politischen ergibt sich uns nur aus der Sinnfunktion, die das Politische innerhalb des gesamtgesellschaftlichen Lebens ausübt.

H. , an deren Stelle er bekanntlich demokratische Akklamation und homogene Identität zwischen Führung und Geführten treten lassen wollte, lehnt Heller ab. Aber Heller begründet diese Ablehnung nicht mit einer Parteiergreifung für den Liberalismus, sondern weil er die von Schmitt abgelehnten politischen Institutionen und Verfahren gar nicht als liberale verstanden wissen will. Er gibt ihnen einen republikanischen Sinn. Heller nennt das irritierender Weise die Wiederherstellung "autoritärer" Strukturen.

Download PDF sample

Rated 4.39 of 5 – based on 49 votes