MFV3D Book Archive > German 14 > Download Modernisierung der Privatheit: Differenzierungs- und by Thomas Meyer PDF

Download Modernisierung der Privatheit: Differenzierungs- und by Thomas Meyer PDF

By Thomas Meyer

1. Einleitung.- 2. Funktionale Differenzierung als zentrale measurement gesellschaftlicher Modernisierung.- three. Struktur- und Funktionswandel der Familie.- 3.1 Theoretische Vorbemerkungen.- 3.2 Der Funktionszusammenhang des «ganzen Hauses«.- 3.2.1 Familiengröße.- 3.2.2 Soziale Beziehungen im «ganzen Haus«.- 3.2.2.1 Geschlechtsrollen und Arbeitsteilung.- 3.2.2.2 Stellung der Kinder.- 3.3 Die bürgerliche Familie — Vorläuferin der Moderne.- 3.3.1 Funktionale Spezialisierung der Familie.- 3.3.2 Romantische Ehe.- 3.3.3 Funktionale Geschlechtsrollenspezialisierung.- 3.3.4 Stellung der Kinder.- 3.4 Die Arbeiterfamilie.- 3.4.1 Rollenstruktur und Binnenmilie.- four. Universalisierung des bürgerlichen Familienmodells.- 4.1 Das Monopol der bürgerlichen Familie: ein institutionalisiertes, segmentär differenziertes und funktional spezialisiertes Teilsystem der Gesellschaft.- five. Demographische Entwicklungslinien und Veränderungsprozesse im familialen Zusammenleben.- 5.1 Geburtenentwicklung.- 5.2 Eheschließungsquoten und Heiratsbereitschaft.- 5.3 Nichteheliche Lebensgemeinschaften.- 5.4 Ehescheidungen.- 5.5 Einelternfamilien.- 5.6 Alleinlebende und „Singles“.- 5.7 Wohngemeinschaften.- 6. Differenzierungsmerkmale des familialen Zusammenlebens.- 6.1 Vorbemerkung: Vom Teilsystem Familie zum Teilsystem privater Lebensformen.- 6.1.1 Partnerschaftsorientierter Privatheitstyp.- 6.1.2 Kindorientierter Privatheitstyp.- 6.1.3 Individualistischer Privatheitstyp.- 6.2 Ausdifferenzierung der Privatheit: das Ende des institutionellen Familienmonopols.- 6.3 Entdifferenzierungsaspekte familialer Lebensformen.- 7. Individualisierung des familialen Zusammenlebens.- 7.1 Vorbemerkung: Der Zusammenhang von Differenzierung und Individualisierung.- 7.2 „Individualisierungsprozesse“: Überlegungen zum Modernisierungsschub von Gesellschaft und Familie.- 7.3 Differenzierung familialer und privater Biographiemuster.- 7.3.1 Individualisierung des Lebenslaufs.- 7.3.2 Differenzierung der Privatheitsbiographie.- 7.3.3 Strukturwandel der Jugend.- 7.4 Individualisierung und weiblicher Lebenszusammenhang.- 7.4.1 Wandel der Frauenrolle.- 7.4.2 Frauen-Individualisierung und familiale Entwicklung.- 7.5 Individualisierung und Wertdynamik.- 7.5.1 Enttraditionalisierung und Differenzierung des Wertsystems.- 7.5.2. „Neuer Individualismus“.- eight. Schlußbetrachtung.- nine. Literaturverzeichnis.

Show description

Read or Download Modernisierung der Privatheit: Differenzierungs- und Individualisierungsprozesse des familialen Zusammenlebens PDF

Similar german_14 books

Stereotypen und Massenmedien: Zum Deutschlandbild in französischen Tageszeitungen

Zero. Einleitung. - 1. Nationale Stereotypisierungen in Massenmedien. - 2. Deutschland-Stereotypen im geschichtlichen und politischen Kontext. - three. Ansiedlung der Untersuchung im Bereich der Stereotypenforschung. - four. Die Rolle der Kommunikation in den deutsch-französischen Beziehungen. - five. Die Untersuchungsmethode.

Gender in Motion: Genderdimensionen der Zukunftsgesellschaft

Gender in movement analysiert Auswirkungen ökonomischer, politischer und gesellschaftlicher Veränderungen auf Geschlechterverhältnisse. Vor allem postfordistische Umwälzungen der Arbeitsgesellschaft führen zu prekären Arbeitsverhältnissen. Diversity-Theorien sollen dazu beitragen, unterschiedliche Machtachsen wie Geschlecht, Nationalität, sexuelle Orientierung usw.

Komplementäre Führung: Ein praxiserprobtes Modell der organisationalen Führung

Organisationale Führung ist Gegenstand einer Fülle von Theorien und Konzepten. Beinahe jede mittelgroße service provider verfügt über ein eigenes Führungsmodell und praktiziert elaborierte Verfahren der Führungskräfteentwicklung. Dennoch scheint sich die allgemeine Qualität der Personalführung über die Jahre hinweg keineswegs zu verbessern.

Extra resources for Modernisierung der Privatheit: Differenzierungs- und Individualisierungsprozesse des familialen Zusammenlebens

Example text

1982, 282). a. auf die - auch in dieser Arbeit hervorgehobene - Niihe zu aktuellen anti-institutionellen Sichtweisen bzgl. des privaten Zusammenlebens. 15 Sie hat zur Folge, daB die Frauen zunehmend aus der Produktionsordnung ausgeschlossen und in die privatisierte Hauslichkeit zuriickgedrangt werden. Wahrend dem Mann die offentliche und berufliche Sphare zugewiesen wird, erfolgt die dauerhafte, tendenziell exklusive Zuweisung der Frau zum familialen Funktionsbereich der Gesellschaft. Es beginnt sich ein Verstandnis der Familienrollen durchzusetzen, in dem "im buchstablichen wie im iibertragenen Sinne endgiiltig das Korsett triumphiert" (Kaschuba 1988, 37).

Hierbei sind aber immer die Realhistorie und das popularisierte, sich ausbreitende Ideal der biirgerlichen Familie voneinander zu unterscheiden. Dieses darf keinesfalls mit der Wirklichkeit verwechselt werden. 1 Funktionale Spezialsierung der Familie Differenzierungstheoretisch betrachtet, stellt sich die herausbildende biirgerlich-moderne Familie als ein ausdifferenzierter gesellschaftlicher Handlungsbereich neben anderen dar. Sie bildet "einen eigenen ... ). Diese Sichtweise bindet den Strukturwandel der Familie in den Kontext des sich seit dem 17.

Jahrhunderts trotz der zum Burgertum strukturanalogen Trennung von Haushalt und Arbeitsstatte - als "Anti-Typ der biirgerlichen Familie" (1978,45). Kennzeichnete die proto-industrielle Heimarbeiterfamilie als unmittelbares Vorlaufermodell der Arbeiterfamilie noch die ungetrennt im Mittelpunkt des Haushalts stehende (aber bereits auf den Markt bezogene, monetar entlohnte und repetitive) Tatigkeit aller Familienmitglieder, so gehort "zur charakterisierenden Erscheinungsform der Arbeiterfamilie ...

Download PDF sample

Rated 4.55 of 5 – based on 50 votes