MFV3D Book Archive > German 14 > Download Optimierte Zielgruppenansprache: Werbende Kommunikation im by Dr. habil. Christopher M. Schmidt (auth.), Christopher M. PDF

Download Optimierte Zielgruppenansprache: Werbende Kommunikation im by Dr. habil. Christopher M. Schmidt (auth.), Christopher M. PDF

By Dr. habil. Christopher M. Schmidt (auth.), Christopher M. Schmidt (eds.)

​​​Der Band bietet die Ergebnisse des internationalen Forschungsprojekts Identitätsbildung im europäischen Geschäftsbericht – Shaping Identities in eu Annual experiences , der in Kooperation zwischen Universitäten aus Deutschland, Dänemark, den Niederlanden und Finnland entstanden ist. Die Beiträge zeigen, wie sich die Frage der einzigartigen Positionierbarkeit sowohl aus unternehmensstrategischer als auch aus nationaler Perspektive systematisch erfassen und gewinnbringend umsetzen lässt. Neben ausgiebigen kulturkontrastiven Untersuchungen zu Tendenzen und Entwicklungen im heutigen europäischen Umfeld werden auch jeweils Konsequenzen für die Anwendbarkeit der Ergebnisse im Bereich der mittlerweile sehr breit ausgerichteten unternehmensexternen Investor-Relations-Kommunikation gezogen. Somit gehen die einzelnen Studien vom Umfang und der Aussagerelevanz her weit über den Bereich traditioneller Sammelband-Beiträge hinaus und bieten auch Einsichten für die internationale Praxis der IR-Kommunikation.​

Show description

Read Online or Download Optimierte Zielgruppenansprache: Werbende Kommunikation im Spannungsfeld von Kulturen und Stakeholder-Interessen PDF

Similar german_14 books

Stereotypen und Massenmedien: Zum Deutschlandbild in französischen Tageszeitungen

Zero. Einleitung. - 1. Nationale Stereotypisierungen in Massenmedien. - 2. Deutschland-Stereotypen im geschichtlichen und politischen Kontext. - three. Ansiedlung der Untersuchung im Bereich der Stereotypenforschung. - four. Die Rolle der Kommunikation in den deutsch-französischen Beziehungen. - five. Die Untersuchungsmethode.

Gender in Motion: Genderdimensionen der Zukunftsgesellschaft

Gender in movement analysiert Auswirkungen ökonomischer, politischer und gesellschaftlicher Veränderungen auf Geschlechterverhältnisse. Vor allem postfordistische Umwälzungen der Arbeitsgesellschaft führen zu prekären Arbeitsverhältnissen. Diversity-Theorien sollen dazu beitragen, unterschiedliche Machtachsen wie Geschlecht, Nationalität, sexuelle Orientierung usw.

Komplementäre Führung: Ein praxiserprobtes Modell der organisationalen Führung

Organisationale Führung ist Gegenstand einer Fülle von Theorien und Konzepten. Beinahe jede mittelgroße employer verfügt über ein eigenes Führungsmodell und praktiziert elaborierte Verfahren der Führungskräfteentwicklung. Dennoch scheint sich die allgemeine Qualität der Personalführung über die Jahre hinweg keineswegs zu verbessern.

Extra resources for Optimierte Zielgruppenansprache: Werbende Kommunikation im Spannungsfeld von Kulturen und Stakeholder-Interessen

Sample text

Schmidt Korpus dar, die andererseits gerade durch diese deutliche Abweichung als Norm wiederum bestätigt (und auch in Siemens 2006 und 2007 verwirklicht) wird. Dass diese Abweichung keine Zufälligkeit im Fall von Siemens darstellt, sondern eher als Versuch der abgrenzenden Positionierung im Bereich der Zielgruppenkommunikation zu werten ist, zeigt sich dann in der Fortführung dieser Corporate-Identity-Strategie in Siemens 2010. Im Bericht dieses Jahres wird anstatt eines Vorworts die Bezeichnung „Einleitung“ für diesen Teiltext verwendet.

Die durchgehend fehlende Leseransprache ist keine Zufälligkeit, und dies zeigt sich besonders in den Vorworten. Statt eines persönlich signalisierten Bezugs zwischen Leser und Unternehmen ist auffällig, dass die neutrale Darstellungsform der Berichterstattung bevorzugt wird. So fungiert das Vorwort des Vorstandsvorsitzenden weniger zur vertrauensfördernden persönlichen Kontaktherstellung wie im Brief,7 sondern als Ausdruck einer Autoritätsperson, die in ihrer grundsätzlich als uneingeschränkt geltenden exzellenten Einsicht in das Unternehmensgeschehen eine besonders ‚objektive‘ Aussageinstanz einzunehmen scheint, wobei die kommunikative Strategie auf der analytischexplikativen Darstellungsform beruht.

Aufgrund der alternativen Textzusammenstellung der deutschen Jahresberichte werden ihre im Vergleich zu den finnischen Berichten deutlich größeren Seiten-Volumen erklärlich. Die Frage der expliziten/impliziten Bezugnahme auf das Unternehmen wies vor allem im nonverbalen Bereich Unterschiede zwischen dem deutschen und finnischen Korpus auf. Während Bildmotive der deutschen Berichte auf das Unternehmen bezogen waren, verwendeten finnische Unternehmen auch systematisch Bildmaterial, das nicht hauptsächlich Motive von Mitarbeitern oder Ausschnitte aus dem Unternehmensalltag darstellten, sondern ebenfalls im breiten Maße indirekt, über die bildliche Konstruktion ‚fiktionaler Realitäten’ (vgl.

Download PDF sample

Rated 4.79 of 5 – based on 16 votes